Um Aktivmitglied zu werden, reiche man dem Vorstand eine bereits erschienene Publikation oder mindestens 20 Seiten eines literarischen Manuskripts zur Begutachtung ein. An Passivmitglieder werden keine Anforderungen gestellt. Der Wechsel vom Passiv- zum Aktivmitglied erfolgt nach Erfüllung der obengenannten Bedingungen.

Privatpersonen und Institutionen, welche regelmässig über die Aktivitäten des ZSV orientiert, aber weder Aktiv- noch Passivmitglied werden möchten, können als Gönner mit einem Jahresbeitrag von Fr. 150.-- ebenfalls diese Dienstleistungen erhalten (Literaturzeitschrift WORT, Veranstaltungseinladungen).

> Mitgliedschafts-Anmeldung ausdrucken (PDF)
> ZSV-Statuten ausdrucken (PDF)

Was bietet der ZSV seinen Mitgliedern?

Der ZSV ist eine Gemeinschaft, in der Fragen zur Literatur gestellt werden. Diskussionen anlässlich von Lesungen eröffnen neue Möglichkeiten. Der ZSV organisiert laufend Lesungen, vor allem für seine Mitglieder, öffnet aber sein Podium auch für Schriftstellerinnen und Schriftsteller, welche (noch) nicht dem Verband angehören. Die Presse wird über die Veranstaltungen orientiert. Die Mitglieder werden durch spezielle Einladungen auf die Lesungen aufmerksam gemacht. Die Lesungen sind für jedermann zugänglich.

Eine Zeitschrift für das aktuelle Literaturschaffen im ZSV («WORT») erscheint periodisch dreimal pro Jahr. Darin sind enthalten: Informationen über Lesungen, Besprechungen von Neuerscheinungen unserer Mitglieder, Ausschreibungen von literarischen Wettbewerben sowie aktuelle Berichte über die Mitglieder des Verbands.

Sinn und Zweck

Zweck des damaligen Vereins war die Wahrnehmung lokaler und regionaler Interessen der Mitglieder und deren Schutz sowie die Unterstützung und Förderung einheimischen Literaturschaffens. Die Mitglieder mussten im Kanton Zürich oder in den angrenzenden Kantonen wohnhaft und Schweizerbürger sein.

Heute sind die Bestimmungen nicht mehr so rigide, so dass sich auch viele im Grossraum Zürich wohnhafte sowie ausländische Autorinnen und Autoren in unserem Verband wohlfühlen.

Geschichte des ZSV 

Am 17. September 1942 gründeten die drei Schriftsteller Dr. Max Gertsch, Willi Stokar und Jenö Marton im Restaurant Strohhof in Zürich den Zürcher Schriftsteller-Verein, der Ende der 80-er Jahre in Zürcher SchriftstellerInnen Verband umbenannt wurde. 

> Der ZSV von 1942 bis 2012 (PDF)